LDR#453 - vom 13.05.2022

– Wir sprechen mit zwei Menschen, die in einer Geflüchtetenunterkunft des Landes in Leipzig arbeiteten und zum Ende ihrer Probezeit gekündigt wurden. Es geht um den Umgang mit ukrainischen Geflüchteten, die in den EAEs des Landes auf ihre Registrierung warten, teilweise über Monate, ohne Taschengeld oder Perspektive.
– ein wenig Sachsen und dies und das

LDR#452 - vom 29.04.2022

– Marco von la-presse.org befindet sich schon seit einiger Zeit in der Ukraine, in Kiew, und porträtiert dort Menschen in ihrem Alltag in Kriegszeiten. Hautnah erlebte er einen Raketeneinschlag. Am Telefon sprechen wir mit ihm und dem Arzt Viktor über die eindrücklichen Erlebnisse, die Wucht des Krieges und die Solidarität und Selbstorganisation der Menschen.

– Ausserdem ein kurzer Nachklapp zu #woellerruecktritt und dem anstehenden DemomarAthons

LDR#451 - vom 15.04.2022

– In Frankreich wurde gewählt und zumindest im 1. Wahlgang damit niemand direkt bestimmt. Le Pen und Macron gehen in eine Stichwahl, da klassischer Weise nur die beiden bestplatzierten in diese kommen. Auf Platz 3 landete Jean-Luc Melenchon, der damit ganz raus ist, aber tatsächlich nur wenige Prozentpunkte hinter Le Pen landete. Mit Jean, ebenfalls von Unicorn Partisans, sprachen wir nun am Telefon über diesen 1. Wahlgang, die politische und linke Landschaft in Frankreich und was nun passert.

– Und ein klein wenig Dies und das aus Sachsen gibt es auch

LDR#450 - vom 18.03.2022

– Die 450. Ausgabe: Wir reden eine Sendung lang mit Tanya (u.a. von Unicorn Partisans). Tanya kam vor einigen Jahren aus Russland nach Deutschland und lebt und singt und arbeitet und tut nun in Leipzig. Vor 2 Wochen haben wir schon einen Redebeitrag von ihr an dieser Stelle gehört, den sie bei einer Demo gegen den Krieg in der Ukraine gehalten hat. Und nun gehen wir noch etwas weiter und reden ausführlicher über Putins Krieg in der Ukraine, die Wahrnehmung in Russland und die Situation von Linken, KünstlerInnen und AktivistInnen.

LDR#449 - vom 04.03.2022

– Zum Anfang gibt es einen kurzen Aufruf und Infos aus der von der Schließung bedrohten “Libelle“, einem linken Zentrum in der Leipziger Innenstadt

– Danach Eindrücke und O-Töne und einen Redebeitrag von der linken “Stoppt den Krieg”-Demo vom letzten Freitag in Leipzig.